Tonerstaub

Pro Stunde transportiert ein Laserdrucker bis zu 8qm Luft in den Raum -einschliesslich aller Schadstoffe!
Trotz technischer Verbesserungen in den letzten Jahren kommt es beim Betrieb von Büromaschinen wie Kopier-, Faxgeräten und Druckern, die Lasertechnologie verwenden, noch immer zu umwelt- und gesundheitsrelevanten Emissionen durch Tonerpartikel, flüchtige organische Verbindungen und Staub.

Allergien, chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen (COPD) und Asthma nehmen immer dramatischere Ausmaße an und sind die Epidemien des 21. Jahrhunderts. Schon 2010 wird nach Einschätzung der WHO fast die Hälfte der Weltbevölkerung unter Allergien leiden und 2020 werden COPD die dritthäufigste Todesursache sein.

Das hat Ursachen, die oft noch unklar sind. Feinstaubbelastungen in der Außenluft sind zu Recht in die öffentliche Kritik gekommen. Gravierender aber sind die Belastungen in der Innenraumluft, denn hier halten wir uns die meiste Zeit auf.

Die ITG, Interessensgemeinschaft Tonergeschädigter, registrierte bereits 900 Tonergeschädigte, diese sind aber nur die Spitze des bedrohlichen Eisberges.

Deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlichte eine Tierversuchsstudie und hat öffentlich bestätigt, dass Toner und andere Feinstäube krebserregend sind.

  • Erkrankungen der Atmungsorgane ist weltweit Todesursache Nr. 3
  • Mehr als ein Drittel aller Berufskrankheiten entfallen auf Erkrankungen der Lunge
  • 7 Prozent aller Krankenhausbetten werden von Patienten mit Lungenkrankheiten belegt
  • Der staubige Feldzug: 3300 Todesfälle Schweiz, 5600 Todesfälle Österreich, 65000 Todesfälle Deutschland, 310 000 Todesfälle Europaweit (Bezugsquellen: WHO, Greenpeace, Global2000)

(Bezugsquellen: Bundesverband Deutschland e.V. „Tod vom Allerfeinsten“, ITG im BBU e. V., EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, Arguk Umweltlabor GmbH, Literaturstudie zu Vorkommen und gesundheitlicher Bedeutung von Feinstaub in Innenräumen)

Diese alles kann man mit Filtern der Firma Cleanoffice. Dieser Filter ist durch seinen Aufbau nicht nur in der Lage den Tonerstaub zu filtern sondern zusätzlich das OZON zu reduzieren.

Der CleanOffice CARBON filtert gesundheitsschädliche Stoffe wie OZON, BENZOL, TOLUOL sowie feinstaub und Gerüche.

  • Der Clean Office CARBON filtert gesundheitsschädliche Stoffe wie OZON, BENZOL, TOLUOL sowie Feinstaub und Gerüche
  • Der Filter besteht aus elektrostatisch geladenem Material und einer zusätzlichen Schicht Aktivkohle.
  • Für alle gängigen Laserdrucker, Fax- und Kopiergeräte
  • Kein nennenswerter Strömungswiderstand - die Druckerlüftung wird nicht beeinträchtigt
  • Universalgröße 150 x 90 mm
  • Filterwirkung 6-9 Monate, je nach Druckbelastung